Descartes-Gymnasium
Neuburg / Donau

 

2016

 Auch in diesem Schuljahr haben sich unsere Teilnehmer des Wahlkurses Jugend forscht wieder an neue Projekte gewagt und getüftelt und gewerkelt. Betreut wurden sie, wie auch schon in den vergangenen Jahren, von Herrn Helldobler, Herrn Hirschmann und Herrn Schnepf.

Unsere Projekte auf dem Regionalwettbewerb

Schülerinnen und Schüler, die das 15. Lebensjahr noch nicht erreicht haben, treten auf den Jugend forscht Wettbewerben in der Kategorie „Schüler experimentieren" an, ältere Schüler in der Sparte „Jugend forscht". Auf dem Regionalwettbewerb in Augsburg am 25. und 26.02.2016 haben unsere Jungforscher ihre Projekte der Öffentlichkeit vorgestellt:

 - Gernot Blum (7d): Der praktische Frühstückswecker (Schüler experimentieren)
Dank seiner Erfindung muss Gernots Familie nicht mehr lange auf den Frühstückskaffee warten. Am Morgen übernimmt seine Maschine die Übertragung der Signale des Weckers auf eine Funksteckdose, sodass die Kaffeemaschine automatisch zum Laufen gebracht wird.

- Nico Borgsmüller (Q11): Entwicklung eines neuronalen Netzes zur Analyse von Texten (Jugend forscht)
Nico arbeitet an einem Programm, das Texte sprachlich und inhaltlich analysieren soll. Das Verfahren stellt eine sehr große Herausforderung dar, sodass sich Nico zunächst auf einige Teilbereiche - wie z.B. die Erfassung der Anzahl an Substantiven, Verben und Adjektiven und der Erkennung, ob ein Adjektiv positiv oder negativ besetzt ist - beschränkt hat.
Mit seiner Arbeit hat Nico den 2. Platz in der Kategorie Mathematik / Informatik gewonnen.

- Laurin Hildebrandt (9d): Die Grätzel-Zelle (Schüler experimentieren)
Zusammen mit Nicolas Prell von der Paul-Winter-Realschule hat sich Laurin mit der Umwandlung von Sonnenenergie in elektrischen Strom beschäftigt. Dazu benötigt man unter anderem einen Farbstoff, der Teile der Sonnenstrahlung absorbiert. Die beiden Schüler haben verschiedene Pflanzenfarbstoffe ausgetestet und auf ihre Wirksamkeit überprüft.

- Matthias Koller (8b), Samuel Metz (8e) und Jannik Löffler (8e): Modifizierte Brennpaste (Schüler experimentieren)
Die Idee, eine eigene Brennpaste zu entwickeln, kam den Schülern beim Fondueessen. Ihr Ziel war es, die Brenndauer der Paste zu verlängern. Als netten Nebeneffekt haben Matthias, Samuel und Jannik die Flamme der Brennpaste durch einen Zusatz von Lithiumchlorid rot gefärbt.

- Johannes Mitterbauer (9d): Biologische Zahnpaste (Schüler experimentieren)
Johannes hat sich zunächst mit der Zusammensetzung herkömmlicher Zahncremes beschäftigt und ist dann auf die Idee gekommen, eine eigene Zahnpaste mit möglichst natürlichen Substanzen zu entwickeln. Dass seine Erfindung wirksam ist, hat er durch seine Versuche zur Entfernung von Zahnbelag (Plaque) nachgewiesen.
Für seine Arbeit erhielt er auf dem Wettbewerb einen Sonderpreis (Abonnement Bild der Wissenschaft).

- Marco Nogielsky (Q11) und Johannes Schlee (Q11): Untersuchungen zum Holzschutz (Jugend forscht)
Mit ihrem Langzeitprojekt zum Holzschutz waren Marco und Johannes bereits in den vergangenen Jahren erfolgreich. Dieses Mal haben sie unter anderem den Einfluss von UV-Strahlung, Kälte und Nässe auf verschiedene Hölzer untersucht.

Zusätzlich ist unsere Schule auf dem Regionalwettbewerb für die Wahl der Forscherschule 2016 nominiert worden.

Spezial

Aktuelle Seite: Aktivitäten Wettbewerbe Jugend forscht 2016