Descartes-Gymnasium
Neuburg / Donau

 

Schullogo  Mann erklimmt Gipfel

Die Ausbildung am Gymnasium

  • führt zur allgemeinen Hochschulreife
  • lehrt alle Kompetenzen, die unter Studierfähigkeit zusammengefasst werden können
  • vermittelt ein fundiertes und umfassendes Allgemeinwissen
  • bereitet auf eine anspruchsvolle berufliche Ausbildung/Tätigkeit vor

Das Descartes-Gymnasium - Abschluss und Ausbildungsrichtungen

Das Gymnasium umfasst die Jahrgangsstufen 5 mit 12 und vermittelt eine vertiefte allgemeine Bildung, die für ein Hochschulstudium vorausgesetzt wird. Es führt zur allgemeinen Hochschulreife (Abitur), die den Zugang zu allen deutschen Hoch- und Fachhochschulen ermöglicht.

Das Descartes-Gymnasium bietet zwei Ausbildungsrichtungen an:

      die sprachliche Ausbildungsrichtung
        ab Jahrgangsstufe 5: Englisch   oder       ab Jahrgangsstufe 5: Englisch
        ab Jahrgangsstufe 6: Latein           ab Jahrgangsstufe 6: Französisch
        ab Jahrgangsstufe 8: Französisch bzw. Spanisch           ab Jahrgangsstufe 8: Spanisch
                         
      die naturwissenschaftlich techonologische Ausbildungsrichtung
        ab Jahrgangsstufe 5: Englisch              
        ab Jahrgangsstufe 6: Latein oder Französisch
        ab Jahrgangsstufe 8: Schwerpunktsetzung auf Chemie, Physik und Informatik

Ausbildungsrichtungen / Übersicht 260.72 KB

Ob für das kommende Schuljahr wieder eine Bläserklasse angeboten werden kann, ist derzeit noch nicht abzusehen.

Informationsblatt Bläserklasse 18.26 KB

Das Descartes-Gymnasium - eine große, aber dennoch überschaubare Schule

Das Descartes-Gymnasium ist mit 957 Schülern eine große Schule. Persönliche Kontakte zwischen Schülern, Lehrern, Eltern und Schulleitung sind dennoch möglich. Allen wichtigen Erziehungsaufgaben versuchen wir nicht nur im Fachunterricht, sondern auch mit verschiedenen Projekten und Schulveranstaltungen so gut wie möglich zu entsprechen.

In fast allen Jahrgangsstufen bieten wir eine Vertiefung der Lerninhalte verschiedener Kernfächer durch Intensivierungsstunden (im geteilten oder im ganzen Klassenverband) bzw. im von einzelnen Schülern gewählten Förderunterricht an. Im Schuljahr 2016/17 reicht das Angebot von Deutsch (insbesondere für Schüler mit Migrationshintergrund) bis zum Förderunterricht für die Schüler verschiedener Jahrgangsstufen. Großen Anklang finden auch die Lernmodule, die in verschiedenen Fächern zu einzelnen Themen angeboten werden.

Bei der individuellen Förderung von Begabungen der einzelnen Schüler kommt dem Wahlunterricht große Bedeutung zu. Es wird von der Schule in diesem Bereich keine einseitige Profilierung angestrebt; vielmehr soll für alle ein interessantes Zusatzangebot gemacht werden.
Im Schuljahr 2016/17 konnten folgende Kurse (z.T. für verschiedene Altersstufen) belegt werden: Schülerzeitung, Schulspiel, Chor, Orchester, Big Band, Instrumentalunterricht, Jugend forscht/Schüler experimentieren, Textverarbeitung, Triathlon, Akrobatik, Badminton, Fußball, Schulgarten, Rundumblick, Erste Hilfe.

Zum festen Bestandteil unseres Schullebens zählen regelmäßige Austauschmaßnahmen mit verschiedenen Partnerschulen:

  • Lycée Saint Joseph, Sète / Frankreich
  • Colegio Santa Teresa, Tarragona / Spanien
  • Bishop McGuiness Catholic High School, Oklahoma / USA
  • Sørumsand Videregående Skole / Norwegen

Eignung für das Gymnasium

Bei aller Breite des Zusatzangebotes bleibt es das erste Bestreben der Schule, im Kernbereich gymnasialer Bildung, d. h. in den Pflichtfächern, den Lernfortschritt der Schüler optimal zu fördern. Dabei darf ein Gymnasiast Lernwillen, Neugier, Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit nicht vermissen lassen und sollte in der Lage sein, fleißig, genau, zuverlässig, selbstständig und zielstrebig zu arbeiten.
Die Entwicklung von theoretischem Verständnis, die Fähigkeit Zusammenhänge zu erkennen sowie abstraktes Denkvermögen sind Voraussetzungen, die für ein Vorankommen am Gymnasium unverzichtbar sind, wobei natürlich das jeweilige Alter der Schüler berücksichtigt wird.

Detaillierte Informationen zu den Übertrittsbedingungen und -voraussetzungen finden Sie auf der Website des Kultusministeriums.

Spezial

Aktuelle Seite: Eltern Übertritt