Descartes-Gymnasium
Neuburg / Donau

Beitragsseiten

Interview: Mädchen-/Frauenfußball

Ich habe die 13-Jährige Torhüterin Lisa V. über Mädchenfußball interviewt.

Mädchenfußball

Quelle: www.tumblr.com

Wann und warum haben Sie mit Fußball angefangen?

Lisa V.: Ich habe mit ungefähr sechs Jahren begonnen, da mich ein Freund gefragt hatte, ob ich mal mit ins Training kommen wolle. Mir hat der Sport viel Spaß gemacht, aber besonders toll fand ich den Teamgeist der Mannschaft. Zuerst aber verbot mir meine Mutter Fußball zu spielen, da sie der Meinung war, dass das ein Jungen-Sport sei. Nach einiger Zeit konnte ich sie aber dann doch davon überzeugen, dass Mädchen diesen Sport auch ausüben können.

Worin unterscheiden sich Jungen und Mädchen beim Fußball?

Lisa V.: Ich habe ja mehrere Jahre in einer gemischten Mannschaft gespielt und danach in einer Mädchenmannschaft. Mir sind da aber keine bedeutenden Unterschiede aufgefallen, abgesehen davon, dass manche Jungen gesagt haben, dass sie nicht mit einem Mädchen spielen wollen.

Gibt es Unterschiede bei den Regeln von Mädchen- und Jungenfußball?

Lisa V.: Ja, im Regelwerk gibt es einige Unterschiede, aber hauptsächlich bei den Spielzeiten und bei der Spielfeldgröße in einer Altersgruppe. Zum Beispiel spielen 12 Jährige Jungen schon auf dem Großfeld, während Mädchen in diesem Alter noch auf dem kleinen Feld spielen.

Sind Jungen besser im Fußball als Mädchen?

Lisa V.: Das kommt auf den Spieler an. Manche Jungen sind besser als Mädchen, genauso wie manche Mädchen besser sind als Jungen. Aber allgemein würde ich sagen, dass eine Mädchenmannschaft es mit einer Jungenmannschaft aufnehmen und sogar gewinnen kann.

Von Nadine Probst

Spezial

Aktuelle Seite: Fächer Deutsch Aktivitäten Journalismusprojekt