Descartes-Gymnasium
Neuburg / Donau

Beitragsseiten

 Vorbereitungen

Der zu bewältigende Aufwand für die Vorbereitung hängt davon ab, ob man die Reise selbst organisiert oder organisieren lässt. Im Grunde sind die Reisevorbereitungen für Work & Travel in verschiedenen Länder annähernd gleich. So zeigen wir Dir nun am Beispiel von Australien, welche Dinge Du im Voraus zu erledigen hast, wenn Du dich entscheidest, eigenständig zu reisen:

 

  • Flugticket-Art auswählen:
    • Hin- und Rückflug kombiniert: verhältnismäßig am günstigsten, aber nur bei kürzeren Aufenthalten, da Rückflüge nicht 1 Jahr im Voraus gebucht werden können
    • 2 x One-Way-Ticket: flexiblere Variante, jedoch meist teurer & evtl. Probleme bei der Einreise, da noch kein Rückflugticket vorweisbar ist
    • Open-Return-Ticket: spezielles Angebot von bestimmten Airlines, bei dem ein noch nicht festgelegter Rückflug bereits im Preis inkludiert ist (dieser kann dann je nach Wunsch spontan eingebucht werden), höchste Flexibilität, jedoch Achtung bei zu kurzfristigen Buchungen kann eine zuätzliche Gebühr verlangt werden!
  • Stop-Over planen (speziell bei Australien/Neuseeland): je nach Fluggesellschaft sind unterschiedliche Stop-Over-Möglichkeiten gegeben (wie z.B. Bangkok, Hong Kong, Singapure etc.) > evtl. Hostelübernachtungen ?
  • die ersten Tage im Zielland planen (Hostelübernachtungen, erster Job)
  • Reiseroute planen:
    • Fortbewegungsmittel: Auto (Miete/Kauf), Bus (evtl. Mitgliedschaft bei dem australischen Busunternehmen Greyhound), Inlandsflüge (für längere Distanzen, meist relativ preiswert)
    • bevorzugte Sehenswürdigkeiten miteinplanen
    • (besonders bei Australien) auf verschiedenen Klimazonen achten, um schlechte Wetterverhältnisse zu meiden und optimalste Reisezeit zu erwischen

 

Auch beim Packen des Reisegepäcks können wir Dir als Anhaltspunkt eine Packliste und einige Tipps mit auf den Weg geben:

  • beim Flug: ca. 20 kg als maximales Gewicht des Reisegepäcks und max. 8 kg Handgepäck
  • Wahl des Reisegepäcks:
    • bei ständig wechselnden Aufenthaltsorten: eher Rucksack, da z.B. beim Wandern praktischer/handlicher
    • bei längeren Aufenthalten an dem selben Ort: eher Reisekoffer, da er leichter ordentlich zu halten ist
    • sog. Koffer-Rucksäcke (evtl. auch auf Rollen) als Kombination der oben genannten Alternativen, jedoch im Vergleich relativ kostspielig
      > muss an die eigenen Reise-Vorhaben und Bedürfnisse angepasst sein!
  • generell gilt: je leichteres Handgepäck, desto angenehmer ist das Reisen
  • rechtzeitig anfangen, um nichts zu vergessen und um evtl. noch fehlende Dinge zu besorgen
  • nur das Nötigste, was nicht im Zielland zu besorgen ist
  • ansonsten: beispielsweise bei Hygiene-Artikeln nur Proben mitnehmen, um wichtige Kilos zu sparen
  • Einfuhrbestimmungen des jeweiligen Landes beachten

 

Selbstverständlich ist es unumgänglich (gerade wenn man auf eigene Faust reist), sich über sein Zielland zu informieren. Man sollte sich folglich nicht nur über berühmte Sehenswürdigkeiten, sondern auch über Besonderheiten in der jeweiligen Kultur und der Mentalität schlau machen. Hierbei ist man mit dem Reiseführer Lonley Planet stets gut beraten, der für alle erdenklichen Destinationen zahlreiche Hintergrundinformationen liefert und gleichzeitg Orte empfiehlt, die nicht dem allgemeinen "Mainstream" entsprechen.
Bei allgemeinen oder auch spezielleren Fragen bezüglich dem Work&Travel-Aufenthalt können wir Dir besonders die Online-Foren im Internet ans Herz legen, wobei Du alle Unklarheiten mit Gleichgesinnten diskutieren und Erfahrungen austauschen kannst. Meist reicht es jedoch sogar aus, ältere Beiträge anderer Mitglieder zu lesen, um Antworten auf seine Fragen zu erhalten. Hier einige Links zu bekannten Work&Travel-Foren der jeweiligen Zielländer

 

 

Quellen:

Spezial